Glossar

Cushing Syndrom

Das Cushing Syndrom, auch ECS oder PPID genannt, ist eine fortschreitende, therapierbare, aber nicht heilbare Krankheit älterer Pferde (> 15 Jahre). Etwa 15 bis 30 % aller älteren Pferde sind betroffen. Ursache eines Cushing Syndroms ist fast immer die Störung und Schädigung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und deren gestörte Regelfunktion wichtiger Hormone. Diese Hormone beeinflussen den Wasser- und Salzhaushalt, den Fett- und Eiweißstoffwechsel und bedingen eine deutliche Störung des Fellwechsels. Vor allem aber entgleist die Regulation des Blutzuckerspiegels, wodurch die erkrankten Pferde häufig zu Hufrehe neigen Getreide- und zuckerarme, faser-/fettbasierte Fütterung wird empfohlen – auch bei medikamentös behandelten Pferden.

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben