Glossar

Glykogen

Glykogen ist ein körpereigener Speicherstoff für Glukose und wird auch als „tierische Stärke“ bezeichnet. In Leber- und Muskelzellen wird es bei einem Überangebot von Kohlenhydraten aufgebaut. Bei vermehrtem Energiebedarf des Körpers wird das in der Leber gespeicherte Glykogen wieder zu Glukose aufgespalten und dem Organismus zur Verfügung gestellt. Die Muskelzellen nutzen das Glykogen hingegen ausschließlich zur Deckung ihres eigenen Energiebedarfs.

Produktempfehlungen zum Thema

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben