Glossar

Hydrothermischer Aufschluss

Hydrothermischer Aufschluss ist ein Getreidebehandlungsverfahren zum Aufschluss von Stärke. Er ist vergleichbar mit dem Garen in einem Dampfdruckkochtopf. Schwer verdauliche Mais- oder Gerstenstärke wird bei diesem Prozess aufgeweicht und aufgelockert. Somit können die Verdauungsenzyme im Dünndarm die einzelnen Stärkekörnchen besser durchdringen und zerlegen. marstall hat den Hydrothermischen Stärke-Aufschluss als Pionier der modernen Pferdefütterung vor etwa 40 Jahren in Europa eingeführt und in den letzten Jahrzehnten stetig perfektioniert. Durch dieses Verfahren wird Getreide für das Pferd hochverdaulich und sehr bekömmlich, was einer Anflutung größerer Stärkemengen im Dickdarm und deren Folgeerkrankungen vorbeugt (siehe: „Hufrehe“ und „dünndarmverdaulich“). Hydrothermisch aufgeschlossene Getreideflocken bilden die Grundlage vieler marstall-Müslis.

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben