Glossar

Kreuzkümmel

Cumin, auch bekannt als „Kreuzkümmel“, ist ein Doldenblütler, dessen getrocknete Früchte ein äußerst schmackhaftes Gewürz abgeben. Mit dem bei uns bekannten Kümmel hat der Kreuzkümmel aber wenig gemein. Beide sind zwar botanisch verwandt, unterscheiden sich aber erheblich im Geschmack. Cumin ist eines der wichtigsten Gewürze der indischen Küche. Forscher entdeckten Cuminfrüchte als Grabbeigaben in alten ägyptischen Pharaonengräbern. Historiker schätzen deshalb, dass Cumin eines der ältesten Gewürze der Welt ist. Bezeichnend ist aber nicht nur der Geschmack von Kreuzkümmel, sondern auch die Heilwirkungen, die ihm nachgesagt werden. Kreuzkümmel gilt als appetitanregend, er soll den Stoffwechsel und die Verdauung ankurbeln, gegen Krämpfe, Blähungen und Koliken helfen. Die ätherischen Öle von Kreuzkümmel sollen eine wachstumshemmende Wirkung auf Bakterien und Pilze haben.

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben