Glossar

Leinsaat

Leinsamen gehört wegen seines hohen Ölgehaltes von 30  bis 45 % zu den Ölsaaten. Das wertvolle Leinöl enthält von allen pflanzlichen Ölen am meisten  ungesättigte, essenzielle Fettsäuren wie Linolsäure (Omega-6) und die wichtige Alpha-Linolensäure (Omega-3. Zudem enthält Leinsaat hochwertiges Eiweiß, gesunde Schleimstoffe, natürliches Vitamin E, B-Vitamine, Mineralstoffe wie Phosphor und das Spurenelement Selen. Die Schleimstoffe wirken positiv auf die Magen-und Darmschleimhaut. Leinsaat regt die Verdauung an und verbessert das Haut- und Fellbild. Unterstützend können Leinsamen während des Fellwechsels und bei Verdauungsstörungen gefüttert werden.

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben