Silvia Ochsenreiter-Egli

Steckbrief Silvia

Geboren: September 1976

Ort: Heimenkirch

Funktion: Selbstständig als Trainer und Bereiter


Silvia Ochsenreiter-Egli

Interview

Zur Fütterung

marstall: Seit wann fütterst Du marstall?

Silvia: Seit 20 Jahren

 

marstall: Wie kamest Du zu marstall?

Silvia: Da die marstall Produktion in der Region liegt, war es naheliegend. Frei nach dem Motto: warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?

 

marstall: Welche Futtersorten bekommen Deine Pferde?  Warum/mit welchem Ziel?

Silvia: Die Turnierpferde bekommen während der Wettkampfsaison Amino-Sport Müsli und Schwarz-Gold-Hafer sowie PowerBoost für höhere Leitungsfähigkeit und schnellere Regeneration. Den Zuchtstuten füttere ich kurz vor dem Abfohlen sowie einige Wochen nach der Geburt das Zuchtmüsli, welches sehr gerne gefressen wird und sie bei der Milchproduktion unterstützt. Mit Amino-Muskel PLUS habe ich auch gute Erfahrungen gemacht.

 

marstall: Was schätzt Du besonders am marstall-Futter?

Silvia: Ich schätze die hohe Qualität und das gute Preis- Leistungsverhältnis, sowie die vielfältige Produktpalette.

 

marstall: Du fütterst unter anderem den PowerBooster: Warum und wann bekommen Deine Pferde diesen und welche Wirkung kannst Du  beobachten?

Silvia: Den PowerBooster bekommen die Tunierpferde kurz vor und direkt nach einem wichtigen Wettkampf: Bei den extremen Temperaturen in diesem Sommer war das ein wahrer Segen. Ich hatte den Eindruck, dass mein Hengst Heljar, welcher dieses Jahr mit 15 Jahren seine erfolgreichste Saison bestritt, sich sehr schnell von den Prüfungen erholen konnte und im richtigen Moment topfit war. Auch nach dem Wettkampf konnte ich keinen Leistungseinbruch spüren. Der PowerBooster hat sicherlich einen Teil dazu beitragen können.

 

marstall: Würdest Du marstall weiterempfehlen und wenn ja warum?

Silvia: Mit marstall sind meine Turnier und Zuchtpferde bestens versorgt. In über 30 Jahren Islandpferdezucht und Haltung habe ich bereits verschiedenste Futtermittelhersteller probiert, bin jedoch aus Überzeugung marstall treu geblieben. Nich zuletzt, weil ich mit Reiner Bludau, dem Aussendienstmitarbeiter, einen sehr kompetenten Ansprechpartner habe.

 

marstall: Worauf achtest du bei Pferdefutter besonders?

Silvia:  Auf hochwertige Inhaltsstoffe und gleichbleibend gute Qualität.

 

marstall: Futter muss für mich …

Silvia:  … höchsten Qualitätsansprüchen genügen.

 

marstall: Gibt es eine besondere Geschichte im Zusammenhang mit marstall-Futter und deinen Pferden? Wenn ja, welche?

Silvia:  Jürg Schwägli, ehemaliger Mitarbeiter von Marstall Schweiz hat auf Hafnersholt vor vielen Jahren den  Wallach Sölvi gekauft.

Bild

Über Silvia und die Pferde

marstall: Wie viele Pferde besitzt Du bzw. sind bei Dir eingestallt? Sind bei Dir neben Deinen Sportpferden auch Zucht- oder Freitzeitpferde zuhause?

Silvia: Wir haben Platz im Stall für bis zu 30 Islandpferde. Momentan besitze ich drei Zuchthengste, die gleichzeitig auch im Turniersport starten sowie einige Zuchtstuten. 15 Pensionspferde sind des weiteren auf Hafnersholt untergebracht.

 

marstall: Sind dies nur Isländer oder auch andere Rassen?

Silvia: Ausschliesslich Islandpferde

 

marstall: Was sind Deine größten bisherigen Erfolge?

Silvia: Zahlreicher Deutscher Jugendmeister 1992-1997, Deutscher Meister 2006, dreifacher Schweizer Meister (seit 2013 starte ich für die Schweiz), zweifacher Mitteleuropäischer Meister 2018, zweimal in der Top 10 an der Islandpferde Weltmeisterschaft 2017 in Oirschot/Niederlande.

 

marstall: Was ist Dir wichtig im Umgang/Ausbildung/Training mit Pferden?

Silvia: Respekt, Vertrauen, Geduld, Konsequenz, Freude am Miteinander, Leichtigkeit und Harmonie.

 

marstall: Was sind Deine zukünftigen reiterlichen Ziele?

Silvia: Gerne möchte ich mich noch viele Jahre nicht nur auf sportlicher Ebene weiterentwickeln, sondern auch bei der Ausbildung meiner Jungpferde weiterhin eine gute und fundierte Arbeit leisten. Das Vertrauen meiner langjährigen Kundschaft ist mir sehr wichtig, deswegen bilde ich mich regelmässig weiter und hoffe auch in Zukunft meinen und den mir anvertrauten Pferden ein guter Partner zu sein.

 

marstall: Wann war Deine erste Turnierteilnahme/Dein erster Kontakt mit Pferden?

Silvia: Den ersten Kontakt hatte ich bereits mit 4 Jahren, die erste Turnierteilnahme war im Alter von 16 Jahren

 

marstall: Wer hat Deine Karriere am meisten beeinflusst?

Silvia: Meine Pferde

 

marstall: Wie sieht ein idealer Sonntag aus, wenn Du nicht auf dem Turnier/nicht beim Pferd bist?

Silvia: Lesen, Fotografieren, gut Essen

 

marstall: Dein Schönstes Erlebnis/Deine schönste Erinnerung mit einem Pferd?

Silvia: Bei einer Geburt eines Fohlens dabei sein zu dürfen, ist ein wunderbares Erlebnis. Eine schönste Erinnerung gibt es nicht, viele schöne Erinnerungen haben sich in den letzten Jahrzehnten angesammelt. Oft bei Ausritten in unvergesslichen Landschaften (Island/Engadin) . Tolle Turniererfolge zählen natürlich auch dazu.

 

marstall: Was ist ein Pferd für Dich? Was bedeutet ein Pferd für Dich?

Silvia: Ein (mein) Pferd ist in erster Linie mein Freund und Partner, dem ich respektvoll begegne und dessen natürliche Würde und Schönheit ich bewundere. Pferde sind ein großer Teil meines Berufs und Privatlebens. Sie helfen mir täglich dabei, im Hier und Jet.zt zu leben und meine eigenen Bedürfnisse nicht zu sehr in den Vordergrund zu stellen.

 

marstall: Hast Du ein Maskottchen/einen Glückbringer?

Silvia: Einen Schlüsselanhänger mit dem Namen von Heljar und einem Schutzengel, den ich von einer guten Freundin geschenkt bekam.

 

marstall: Zu welchem Pferd hast Du eine besondere Verbindung (gehabt)? Und warum?

Silvia: Ich habe zu vielen Pferden eine spezielle Verbindung und es gibt einige, die ich nie verkaufen würde.  Aber mit Blivar von Birkenlund, der seit Fohlenalter in unserem Besitz steht und es bis zum deutschen Meister und Vizeweltmeister brachte, verbindet mich sehr viel. Er war einer meiner größten Lehrmeister ist und mit seinen 28 Jahren immer noch ein fittes und stolzes Pferd. Aktuell steht mir Heljar am nächsten, den ich seit 10 Jahren trainiere. Mit ihm durfte ich meine bisher größten sportlichen Erfolge feiern.

 

marstall: Ein Top-Reiter zu werden, erfordert ...?

Silvia: Talent, Geduld, Fleiss, und viel Erfahrung mit den verschiedensten Pferdetypen.

Kurz gefragt – schnell geantwortet

  • Highheels oder Turnschuhe? Turnschuhe
  • Kaffee oder Tee? Beides
  • Schokolade oder Gummibärchen? Schokolade
  • Comedy oder Drama? Drama
  • Sport oder Faulenzen? Sport
  • Auto oder Fahrrad? Pferd ;-)
  • Buch oder Hörbuch? Buch
  • Sommer oder Winter? Sommer
  • Berge oder Meer? Berge
  • Chaotisch oder ordentlich? Eine gesunde Mischung
  • Kochen oder bestellen? Kochen
  • Film oder Serie? Film

Kontakt Silvia Ochsenreiter-Egli

Bild
Bild
Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben