Glossar

Elektrolyte

Elektrolyte (Salze, Basen, Säuren) zerfallen in wässriger Lösung in positiv und negativ geladene Teilchen (Ionen). Dadurch können sie Strom leiten. Im Körper sind sie für die Erhaltung des osmotischen Drucks und für die Regulation des Säuren-Basen- sowie Wasserhaushalts zuständig. Verändert sich ihre natürliche Konzentration innerhalb und außerhalb einer Zelle zu stark, kann die Zelle in ihrer Funktion gestört werden oder absterben. Trotz ihrer geringen Konzentration im Körper sind Elektrolyte deshalb lebenswichtig. Je größer ein Elektrolytmangel, desto schwerer seine Folgen: schnelle Ermüdung, Muskelverspannungen und -krämpfe bis hin zu Herz- und Kreislaufversagen. (siehe auch: Natrium, Kalium, Chlor)

Noch Fragen? Noch Fragen?
nach oben